De  Fr  En  
Kurtheater Baden
Theater Basel
Konzert Theater Bern
Theater Orchester Biel-Solothurn
Théâtre de Carouge
Theater Chur
Am Stram Gram Le Théâtre
Comédie de Genève
Grand Théâtre de Genève
Poche/GVE
Théâtre des Marionnettes de Genève
Théâtre des Osses
Théâtre Populaire Romand - Centre Neuchâtelois des Arts vivants
Stadttheater Langenthal
le petit théâtre
Opéra de Lausanne
Théâtre Boulimie
Vidy Théâtre Lausanne
Luzerner Theater
TKM Théâtre Kléber-Méleau
Stadttheater Schaffhausen
Theater St. Gallen
Theater Kanton Zürich
Theater Winterthur
Theater Casino Zug
Opernhaus Zürich
Schauspielhaus Zürich
Theater der Künste
Theater Neumarkt

Theater Kanton Zürich

Scheideggstrasse 37

CH - 8401 Winterthur

TEL +41 52 212 14 42

FAX +41 52 212 88 19

www.tkz.ch

Künstlerischer Leiter: [Rüdiger Burbach]

Dramaturg: [Uwe Heinrichs]

Verwaltungsleiter: [Florian Schalit]

Das Wandern ist der Spielleut’ Lust…

„Theater machen, heisst für mich, Geschichten erzählen.“ Mit dieser Überzeugung gründete der Regisseur Dr. Reinhart Spörri im Sommer 1971 die Genossenschaft Theater für den Kanton Zürich (TZ) und griff damit auf ein altes Theaterbetriebsmodell zurück. Denn im Gegensatz zu Bühnen mit einem eigenen Haus und einem festen Spielort, wandert das TZ mit seinem professionellen Ensemble durch das Land, geht also zum Publikum in die Gemeinden, vor allem der ländlichen Gegenden des Kantons Zürich. Diesem in einer vertrauten Umgebung immer wieder ein neues Theatererlebnis zu verschaffen, ist noch heute das Hauptanliegen dieser erfolgreichen Bühne, die damit jenseits der städtischen Zentren eine wichtige kulturelle Aufgabe erfüllt. Der Genossenschaft gehören mittlerweile über 120 politische Gemeinden, rund 50 Schulgemeinden und gut 500 Privatpersonen an. Neben den Beiträgen seiner Mitglieder und den Einnahmen aus dem Verkauf seiner Vorstellungen, wird das TZ auch vom Kanton Zürich sowie von privaten Institutionen und Sponsoren mitgetragen. Im Herbst 1999 hat der Kanton Zürich mit einem Subventionsvertrag die Zukunft des Theaters langfristig gesichert und das Theater der Zürcher Gemeinden als kulturelle Institution im Kanton gestärkt. Das Ensemble bringt jede Spielzeit vier eigene Produktionen heraus und tritt jährlich etwa 160 mal auf, davon 130 mal im eigenen Kanton und 30 mal in andern Landesteilen. Etwa einen Drittel der Vorstellungen zeigt es unter freiem Himmel.

 

Während 25 Jahren war das TZ in der „Sidi“, einer ehemaligen Seidenweberei in Winterthur, untergebracht. Wegen eines Neubauprojektes musste es aber sein Stammhaus verlassen und einen Ersatz suchen. Ende Oktober 2005 konnte das Theater im selben Quartier an der Scheideggstrasse 37 eine neue Produktionsstätte beziehen. Dank der Unterstützung durch die Stadt, den Kanton Zürich, den Lotteriefonds, kulturelle Stiftungen, die Vermieterin und Privatpersonen konnte hier die frühere Druckerei Winterthur zu einem modernen Theaterbetrieb umgebaut werden (Architekt Ernst Zollinger). Dieser birgt neben einem Theaterraum für 145 Zuschauer, Foyer und Bar auch Proberäume, eine Werkstätte, ein Atelier, Büros und einen umfangreichen Kostümfundus.

logo print